Imtech Arena

Museum

Was bietet das Museum

Sie können auf knapp 700 m2 in die bewegte HSV-Geschichte eintauchen. Aufwendig gestaltete Dioramen, liebevoll angefertigten Nachbauten und akustische Untermalung sowie zahlreiche packende Tondokumente und legendäre Filmausschnitte von großen Triumphen aber auch Tragödien der vergangenen Jahrzehnte, lassen Sie die Vereinsgeschichte hautnah nachempfinden.

In den Themenbereichen Rothenbaum- und Volksparkstadion wird Ihnen die Geschichte des Vereins rund um seine beiden ersten Stadien näher gebracht.

Der Weg führt zu den HSV-Legenden mit vielen persönlichen Erinnerungsstücken. Von „Kaiser Franz“ Zeichenkünsten, bis zu den Originalunterlagen von Ernst Happel oder auch dem Meistertrikot von Uwe Seeler von 1960 gibt es hier einiges zu bestaunen.

In unserem Kino erleben Sie die HSV Geschichte noch einmal in unserem gut 10 Minuten langen Film.

Nach dem Kino machen Sie einen Ausflug in die Gründerzeit des Hamburger Sport-Vereins bevor der Höhepunkt unseres Museums auf Sie wartet.

Das Highlight ist zweifelsohne unsere Schatzkammer, in der großen Pokale des HSV in einer einzigartigen Vitrine zu bestaunen gibt.

Die Pokale sind umgeben von Vitrinen, die sich mit den verschiedenen Epochen der Vereinsgeschichte befassen. Hier wird Ihnen jeder Titel und jedes große Spiel der Vereinsgeschichte näher gebracht. Den 1:0 Triumph gegen Juventus Turin 1983 durch das Tor Felix Magaths kennt fast jeder Fußballfan. Das unendliche Endspiel 1922 um die Deutsche Meisterschaft gegen Nürnberg dagegen war spektakulär wie wohl nie wieder eine Spielserie danach, ist heute aber fast vergessen. Solche Spiele, legendäre Sportler aber auch die Schattenseiten des Sports, wie die Zeit von 1933 -1945 werden kritisch beleuchtet.

Abgerundet werden die verschiedenen Epochen durch spannende, beeindruckende und manchmal auch tragische Geschichten und Anekdoten.

Der HSV ist bis heute ein erfolgreicher Universalsportverein. In unserer Schatzkammer finden neben dem Hauptthema Fußball auch die anderen Sportarten wie die Leichtathletik, Volleyball, Hockey oder Badminton ihre Berücksichtigung.

Erleben Sie Geschichte neu und lüften Sie die letzten Geheimnisse des Urgesteins der Liga.

Über uns

Das Museum des Hamburger Sport-Vereins existiert bereits seit Februar 2004. Der Wunsch des Vereins war es seine Geschichte im Zuge des Ausbaus zu recherchieren, zu dokumentieren und nicht nur die großen Erfolge und Triumphe, sondern auch die vielen persönlichen Geschichten und Schicksale unserer Sportler, Mitglieder und Fans zu zeigen und erlebbar zu machen.

Seit 1887 ist der HSV für die große Familie seiner Mitglieder, Sportler und Fans ein bedeutender Teil des eigenen Lebens. Und genau so wie der Verein, lebt auch das Museum von der Mithilfe der gesamten HSV-Familie. Sollten Sie also noch Exponate, Geschichten und Erinnerungen für uns haben, so sprechen Sie uns an. Dies gilt natürlich nicht nur für die Geschichte des Fußballs, sondern auch für alle anderen Sportarten.

Unser Ziel ist es, aus Eintrittsgeldern und kleineren Sponsoring-Aktionen unsere Arbeit aus eigenen Mitteln selbst zu finanzieren. Dies schafft das Museum seit einigen Jahren mit Erfolg.

Hierzu zählt neben dem reinen Museumsbetrieb natürlich auch die Recherche, Dokumentation und die Restauration besonderer Exponate. Das Museum wird durch die jährlichen Sonderausstellungen und Ergänzungen ständig aktualisiert und weiterentwickelt. Auch der weitere Ausbau und die Pflege des HSV-Archivs mit seinen mehr als 200 qm zählen zu unseren wichtigen Aufgaben.

Sie als Besucher leisten also einen wichtigen Beitrag dazu, einen bedeutenden Teil der Hamburger und der Deutschen Sportgeschichte zu erhalten. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken.

Und sollten Sie oder Ihr Unternehmen Interesse an einer Unterstützung haben, so informieren wir Sie gern über unsere Sponsoring- Möglichkeiten.

Daten und Fakten zum HSV Museum:

  • Eröffnung: Februar 2004
  • 700 qm Ausstellungsfläche
  • Besucherzahlen 2010/11: 58.000 p.a.
  • Bisher gezeigte Sonderausstellungen: 8